Empfehlung: Tee und eine Portion Ehrlichkeit

logoVor mehreren Wochen bin ich auf Ginas Projekt Daily Cup of Madness gestoßen. Wenn ihr einen Blick auf ihren Blog werft, dann findet ihr jede Menge Geschichten, Interviews und Schicksale. Gina veröffentlicht auf Daily Cup of Madness die Erlebnisse von Menschen, die ihren Alltag mit und trotz psychischen Erkrankungen bestreiten. Da ist die Rede von Zwangserkrankungen. Von Depressionen, Schizophrenie oder Angststörungen. Da kommt aber auch die andere Perspektive zu Wort; nämlich die eines ehemaligen Klinikangestellten. Und das Schmankerl: Sie alle teilen ihr liebstes Getränk mit euch – als würdet ihr bei einem Teekränzchen zusammensitzen und über das Leben und seine irrsinnigen Windungen philosophieren.

Wenn ihr mögt, könnt ihr auch auf eine Tasse mit mir zusammensitzen. Denn auch meine Geschichte hat einen Platz auf Daily Cup of Madness gefunden: Ich erzähle von meiner Angsterkrankung und von dem Versuch, sie nicht mehr unter den Teppich zu kehren, sondern offen zur Sprache zu bringen. Wie es mir bisher damit ergangen ist und welche Reaktionen mir entgegengeschlagen sind, könnt ihr hier nachlesen.

Advertisements

4 Antworten auf „Empfehlung: Tee und eine Portion Ehrlichkeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s